Herzlich Willkommen bei der Sektion Goslar

Alpine Aktivitäten


Alpines Arbeitsgebiet der Sektion Goslar


Der Goslarer Weg
Der Goslarer Weg ist Teil des Tauernhöhenweges in Österreich und ist in den Tauern bei Mallnitz zu finden.

Historie
Der Goslarer Weg wurde im Jahre 1911 angelegt und gehört seitden zum alpinen Arbeitsgebiet der Sektion. Seitdem hat die Sektion die Aufgabe den Zustand des Weges zu kontrollieren und ggf. Reparaturen und Instandsetzungen durchzuführen oder zu beauftragen

Daten
Der Goslarer Weg ist Teil des Tauernhöhenweges und ein Teil-stück der Alpentransversale. Er beginnt im Westen am Hanno-verhaus / Arnoldhöhe (2721 m). Unterhalb der Hütte ist die Bergstation (2626 m) der Ankogelseilbahn. Der Weg verläuft dann östlich unterhalb der Grauleiten am Hang entlang zur Kleinhap-Scharte (2528 m) und weiter zur Großelendscharte (2675 m).
Der Abstieg von der Großelendscharte führt über das ehema-lige Pleßnitzkees und den Osnabrücker Weg zur Osnabrücker Hütte (2022 m). Der Übergang an der Kleinhapscharte kann bei Vereisung oder Schneeauflage kritisch sein (Sicherung). Für erfahrene Bergwanderer dürfte es aber keine Probleme geben.
Je nach Jahreszeit kann es auf dem Weg aber auch mal recht feucht werden.


Kleinhap

Kleinhap

GoslarerWeg

Verlauf des Goslarer Weges

Planung und Bau des Tauernhöhenweges
Der Tauernhöhenweg wurde schon früh um 1909 als Panoramaweg über mehrere Tagesetappen geplant. Die Alpenvereinssektionen, durch deren Arbeitsgebiet der Weg führte bauten Teilstücke dieses Weges. Eines dieser Teilstücke ist der Goslarer Weg, dessen Bau und Betreuung von der Sektion Hannover an die Sektion Goslar abgetreten wurde.

Der Tauern-Höhenweg führt am oder nahe des Alpenhauptkammes den Weitwanderer hinauf in die Welt der Dreitausender und fesselt Tag für Tag mit einem geradezu unfassbaren Panorama. Er besteht aus 6 Tagesetappen. Die einzelnen Tagesetappen erfordern größtenteils absolute Trittsicherheit.

1. Etappe: Glocknerhaus – Wallackhaus
2. Etappe: Wallackhaus – Zittelhaus
3. Etappe: Zittelhaus – Duisburgerhütte
4. Etappe: Duisburgerhütte – Hagenerhütte
5. Etappe: Hagenerhütte – Hannoverhaus
6. Etappe: Hannoverhaus – Osnabrückerhütte